Sundevit

In sich gekehrt mit geschlossenen Augen sieht immer so friedlich aus! Bedeutet aber manchmal auch, alles zu fühlen, sich in einen anderen Menschen komplett hineinversetzen können, eins werden und alle Emotionen zwischen Kopf und Herz hoch tausend zu fühlen.

Sundevit ist mein intimstes Album. Und das freundlichste. Als wenn die Musik die Augen vor der Welt verschließt und auf Urlaubstripp geht.
An der Oberfläche geht es um 10 Sehnsuchtsorte an der Ostsee und so sind sie: hell, farbig und warm..Doch schon eine Ebene tiefer, wenn du die Augen beim Hören schließt, öffnet sich eine andere Welt, fliegt dir die Leichtigkeit vielleicht um die Ohren und die ruhigen Abendmomente offenbaren eine Tiefe, in denen dir der Atem stockt. Und vielleicht kannst du sogar hören, wie alle Stücke verschmelzen zu einem Kosmos, zu einem Leben – alle Emotionen eines Menschen hineinkomponiert.
Und wenn der ganze Zyklus durchläuft, stellt sich vielleicht gleichzeitig bei dir der Eindruck von Frieden ein.Und um diesen Frieden im vollen Leben ging es mir in Sundevit – hochemotionale Sehnsucht nach stillem Frieden. In der Musik gelingt vielleicht, was wir alle so sehr herbeisehnen.
j3