Windflüchter

Werden und Verwehen

„Auf, an spiegelnden Fassaden vorbei, auf Tour mit dem Mond, zum Ausruhen auf eine Parkbank legen, Blick in den Himmel – mit geschlossenen Augen zum Hafen treiben lassen:

Windschief an der Kaikante stehen, die Weite des Meeres spüren und den Kopf mit Salz freispülen.

SICH SELBST WIEDERGEFUNDEN UND EBENSO SPEKTAKULÄR ZURÜCK VERSUNKEN.
IN DIE NACHT.“

Release: 28. März live im Radio Lohro uraufgeführt
COVER-FOTO: Vielen Dank an Matthew T Rader, USA

Digital u.a. auf Spotify